Unsere Kräutervielfalt

Derzeit zählen rund 200 Arten und Sorten zum Bestand des Burggartens. Durch die geschichtliche Bedeutung der mittelalterlichen Burganlage wurde die Kräutersammlung auf Grundlage von historischen Werken, wie dem Lorscher Arznei-Buch und den Schriften von Hildegard von Bingen, angelegt. Daher wurden Arten  mit altweltlicher Herkunft aus Europa, Nordafrika und Vorderasien in die Sammlung aufgenommen.


So werden im Burggarten Pflanzen aus ortsansässigen Gärtnereinen, Spezialgärten und Hausgärten der aktiven Mitglieder kultiviert. Darüber hinaus finden sich Wildpflanzen, die in der Region sehr selten sind. Die Sammlung wurde außerdem durch zahlreiche Arten und Sorten an Iris ergänzt.

 

Der gesamte Arten- und Sortenbestand des Burggartens wird über das Jahr mit Herkunft, Pflanzort und Bestandsentwicklung dokumentiert und kann hier eingesehen werden.

 

Wollen Sie mehr wissen? Kommen Sie zu unseren Veranstaltungen oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

GEFÖRDERT DURCH